Das Ende einer Ära – Margit Mezgolich verabschiedet sich mit den Highlights der aktuellen Saison vom TAG-Publikum

Margit Mezgolich, die sich mit Ende Juni 2013 aus dem TAG zurückzieht um sich anderen künstlerischen Herausforderungen zu widmen und künftig wieder verstärkt als Autorin und Regisseurin tätig zu sein, verabschiedet sich vom Publikum mit allen Inszenierungen der aktuellen Saison.

Margit Mezgolich, seit 2008 künstlerische Leiterin, hat mit ihrer Arbeit dem TAG das Profil gegeben, für das das Theater heute bekannt ist. „Eine Arbeit, die sehr geprägt war von meiner Lust, in enger Zusammenarbeit mit spannenden TheatermacherInnen Neuinterpretationen bekannter Stoffe für das TAG-Publikum zu entwickeln. Dadurch konnte sich das TAG in der Wiener Theaterlandschaft klar positionieren“, freut sich Mezgolich. Unter ihrer Leitung konnte das TAG sowohl bei Publikum als auch bei der Presse wesentliche Erfolge feiern. Zuletzt wurde die Produktion „Hamlet Sein“ von Gernot Plass für den Nestroy-Preis als Beste Off-Produktion nominiert. Eine Bestätigung für Mezgolich, dass ihr Konzept, im TAG leidenschaftliches Sprechtheater zu zeigen, das sich an großen und dramatischen Stoffen orientiert, aufgeht. Sie übergibt die künstlerische Leitung an Gernot Plass, der ab kommender Saison 2013/14 das von Margit Mezgolich geformte Profil weiterführen wird.

Im Juni sind zum letzten Mal zu sehen: PLOTTING PSYCHO von Dominic Oley am 1. Juni, Gernot Plass’ MOORLANDEINE GOTTVERDAMMTE TERRORISTENBANDE am 3. und 4. Juni, ZWAA AUF ANA INSL von Christian Suchy am 6., 10. und 11. Juni sowie LETZTER AUFRUF JEDERMANN von Marc Pommerening am 13., 14. und 15. Juni. Ebenfalls noch einmal am Spielplan ist das Improtheater-Format SPORT VOR ORT am 9. Juni. Beim DRITTEN ESTERHÁZY-GASSEN-FEST wird am 7. Juni, gemeinsam mit hafenjunge, Finkh und jede Menge Programm, das Saisonende und der Abschied von Margit Mezgolich gefeiert.

Die TAG Spielsaison 2013/14 beginnt am 30. Oktober 2013.

Presseaussendung: Margit Mezgolich zieht sich aus dem TAG zurück