Fr 16. und Sa 17. Dezember 2011, 20 Uhr

Das Herzstück der TAG-Arbeit sind seit 2009 die Werktage. Auch in der Saison 2011/12 präsentieren wir in 120 Minuten vier brandneue Projekte im szenischen Rohzustand. Das Publikum hat die Möglichkeit mitzuentscheiden, welche dieser vier Projekte im Jahr 2012 abendfüllend im TAG zu sehen sein könnten!

“DREIHUNDERT”

nach Motiven des Comics „300“ von Frank Miller
ein Projekt von Katrin Hiller

Vier Schauspieler spielen Dreihundert – die berühmte Heldengeschichte vom Spartanerkönig Leonidas, der mit 300 Kämpfern die Übermacht der Perser in Schach hält. Unterhaltsame Heldenaction inklusive Heldentod.

“JA, BRIGITTE, JA! JA! JA!”

ein Projekt von Katja Hensel und Joanna Praml

Brigitte führt ein unscheinbares Leben, bis sie vollkommen unbeabsichtigt ihr Portemonnaie vor der Nationalbank ausschüttet. Ein Passant filmt diesen Vorgang und stellt ihn ins Netz, die Szene wird binnen kurzer Zeit eine halbe Million Mal aufgerufen und Brigitte findet sich unversehens in der Rolle einer Antikapitalismus-Ikone wieder. Eine Heldinnengeschichte von heute beginnt…

“THE MONKEY WRENCH GANG

nach dem gleichnamigen Roman von Edward Abbey
ein Projekt von Christian Himmelbauer

Basierend auf einem amerikanischen Kultroman aus dem Jahr 1975 wird mit viel Komik und überzeichneten Figuren die Geschichte von vier fanatischen Öko-Terroristen erzählt, die mit nicht immer ganz integren Mitteln für eine unberührte
Natur kämpfen. Wie viel Gewalt darf so ein Held anwenden?

“HARD EDGE

ein Projekt von Esther Muschol und Daniel Wild

Spiderman, Batman, Superman? Die Welt braucht neue Superhelden: Und so macht sich Eckehard Müller im selbst gestrickten Kostüm als „Hard Edge“ auf, die Stadt vom Bösen zu befreien. Im Sitcom-Format zeigt diese flotte Farce eine Generation selbstverliebter Egomanen, die scheinbar nichts mehr haben, für das es sich zu kämpfen lohnt. Oder doch?

Es spielen: Jens Claßen, Horst Heiß, Maya Henselek, Michaela Kaspar, Julian Loidl, Gernot Plass, Georg Schubert, Petra Strasser und Agnieszka Wellenger

Ausstattung: Alexandra Burgstaller
Dramaturgie: Tina Clausen und Isabelle Uhl
Regieassistenz: Katharina Susanne Reinthaller
Regiehospitanz: Michaela Illetschko, Claudia Kärcher
Dramaturgiehospitanz: Anna Steger
Licht: Hans Egger
Technischer Leiter: Hannes Stockinger

Dauer der Vorstellung: ca. 135 Minuten, inkl. Pause

>> zum Spielplan Karte kaufen