zum Inhalt springen zur Navigation

Empört euch, ihr Krähwinkler!

Von Gernot Plass

Frei nach „Freiheit in Krähwinkel“ von Johann Nestroy

Eine Koproduktion mit der Musik und Kunst Privatuniversität der Stadt Wien

Vorstellungsdauer
110 Minuten, keine Pause

UA

Über Empört euch, ihr Krähwinkler!

Revolution – die Bürger von Krähwinkel sind begeistert, die „Honoratioren“ entsetzt über diese Nachrichten. Die Bürger planen den Aufstand, doch leider gibt es in dem kleinen Nest keine Studenten und somit auch keine „klassischen“ Revolutionäre. Also müssen sich klammheimlich die Frauen eine Lösung zur Neuordnung der Krähwinkler Welt einfallen lassen …

In einer Koproduktion mit der MUK Privatuniversität Wien bringt Gernot Plass seine Version von Nestroys Revolutionsstück auf die Bühne des TAG. Bei ihm kommt die Zentralfigur Ultra aber nicht mehr aus dem „glorreichen, freiheitsstrahlenden Österreich“ in das finstere Krähwinkel, sondern aus dem neukommunistisch unionierten Bundesstaat Europa. Eine theatrale Utopie für ein Europa in der Krise – so aktuell war Nestroy lange nicht mehr.

ES SPIELEN Studierende des 3. und 4. Jahrgangs Schauspiel der MUK Privatuniversität der Stadt Wien (Florian Appelius, Verena Maria Bauer, Stefanie Darnesa, Stanislaus Dick, Andreas Gaida, Marta Kizyma, Elisa Merkens, Maria Magdalena Mund, Benedikt Paulun, Rebekka Reinholz, Maria Strauss und Burak Uzuncimen)

MUSIK UND KLAVIER Erke Duit

Team

Ausstattung
Alexandra Burgstaller
Licht
Hans Egger
Regie
Gernot Plass
Regieassistenz
Laura Tontsch
Text
Gernot Plass

Foto-Galerie

X
zum Inhalt scrollen