zum Inhalt springen zur Navigation

Die Nacht ist jung

Von Nehle Dick

Nach Motiven ds Romans "In fremder Haut" von Hanif Kureishi

Über Die Nacht ist jung

„Wenn der Körper ein Spiegel der Seele ist, dann war sein Körper wie die Landkarte eines Ortes, den es nicht gibt.“

Eines bringt die Zukunft mit Sicherheit für jeden von uns: das Alter.
Aber was bedeutet Altsein in einer Welt, die vom Jugendwahn dominiert wird? Was wäre, wenn es in Zukunft die Möglichkeit gäbe, dem Alter zu entkommen? Wenn man mit 65 Jahren seinen Geist in einen jungen Körper verpflanzen lassen könnte?

“Die Nacht ist jung” macht genau das möglich und schickt seinen pensionierten Protagonisten auf die Abenteuerreise seines Lebens!

Inspiriert durch Hanif Kureishis Roman “In fremder Haut” hat Nehle Dick für das TAG einen äußerst humorvollen wie berührenden Theaterabend entwickelt, der unsere Wertigkeiten von Körper und Geist raffiniert hinterfragt.

„Die Nacht ist jung“ hat das TAG-Publikum bereits als Skizze im Rahmen von „Rohbau 1 / Zukunft. Die Werktage-Schau“ derart begeistert, dass das TAG dieses Projekt nun abendfüllend zeigt.

Team

Es spielen
  • Julian Loidl
  • Tänzer und Tänzerinnen des freien Square-Tanz im WUK und des Vienna Swingers-Squaretanzclubs
Ausstattung
Alexandra Burgstaller
Dramaturgie
Tina Clausen
Licht
Hans Egger
Regie
Nehle Dick
Regiehospitanz
Christoph Schlag
Technische Leitung
Edgar Fontanari
X
zum Inhalt scrollen