zum Inhalt springen zur Navigation

Markus Zett

Bio

Der gebürtige Oberösterreicher ist seit September 2011 Improspieler im Ensemble des renommierten „fastfood theater" (http://www.fastfood-theater.de) in München. Gelegentlich taucht er auch im Improkrimi des u.r.theaters im Theater in der Drachengasse (http://urtheater.at), sowie in der Impro-Show »Dem Faust auf's Aug« im Kabarett Simpl (https://simpl.at/dem-faust-aufs-aug/) auf. In Kollaboration mit Claudia Seigmann betreibt er das Label theaternyx*, das seine Projekte an der Schnittstelle von Theater, Performance und sozialer Praxis ansiedelt und für seine ortsspezifischen Projekte im öffentlichen Raum bekannt ist (http://www.theaternyx.at). Und als Performer ist er Teil des Ensembles der internationalen Formation „toxic dreams" in Wien (https://toxicdreams.at), die 2019 mit dem Wiener Theaterpreis NESTROY für die beste Off-Produktion ausgezeichnet wurde. Mit dem Team um Yosi Wanunu und Kornelia Kilga war Markus in der Saison 2017/18 in der Produktion »Limonov – Portrait of a Poet as a Rightwing Leader« im TAG zu Gast. Als Schauspieler zuletzt erste Zusammenarbeiten mit Margit Mezgolich bei der Bühnenfassung des Romans »Königin der Berge«, mit Marie Kreutzer für ihren bei der Berlinale 2019 uraufgeführten Film »Der Boden unter den Füßen« und mit Arash T. Riahi für seinen Kinofilm »Ein bisschen bleiben wir noch«.
© timtom

Produktionen

X
zum Inhalt scrollen